Sicher und selbstbestimmt älter werden – Sie können sich vor Einbrechern schützen!

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 17.10.16
12:30 - 15:00

Kategorien


Aktive 55plus Remseck

Die bisherige Vortragsreihe „Sicher und selbstbestimmt älter werden“ mit drei Veranstaltungen fand großes Interesse, auch außerhalb unserer Gruppe. Wir hatten jeweils bis zu 50 Teilnehmer, die sich für die aktuellen Themen interessierten. Am Montag, 17.10.2016 ab 14 Uhr im Haus der Bürger Remseck wird die Reihe nun mit dem Thema Einbruchsschutz fortgesetzt, auch diesmal mit freiem Eintritt. Also hier die herzliche Einladung für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen wollen.

Wohnungseinbruch – wie kann ich mich schützen?
Ein Einbruch in den persönlichen Lebensraum – in Häuser oder Wohnungen – ist für die Betroffenen ein unerwarteter Schock. Der rein materielle Sachschaden oder die gestohlenen Gegenstände stehen dabei dem verloren gegangenen Sicherheitsgefühl gegenüber und wiegen – gerade im Hinblick auf die psychischen (Spät-)Folgen – oftmals deutlich schwerer. Die Polizei setzt daher neben der Strafverfolgung besonders auf die Prävention und die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger, um Wohnungseinbrüche zu erschweren oder zu verhindern.

Unterstützen Sie Ihre Polizei bei der Verhinderung und der Aufklärung von Wohnungseinbrüchen!

Bei der Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen ist die Polizei in besonderem Maße auf die Mithilfe und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge in ihrem Wohnumfeld bitte umgehend. Auch dann, wenn Sie der Beobachtung zunächst keine besondere Bedeutung beimessen. Niemand wird es Ihnen übel nehmen, sollte sich der Hinweis im Nachhinein als unbegründet erweisen. Zeitnahe Hinweise versetzen die Polizei in die Lage, schnell zu reagieren.

 Sie können sich vor Einbrechern schützen! – wie das geht, erfahren Sie bei meinem Vortrag im Haus der Bürger , zu dem Sie recht herzlich eingeladen sind. Neben Informationen zur aktuellen Lage in Ihrer Wohnortgemeinde und den Bekämpfungsmaßnahmen der Polizei, erhalten Sie nützliche Tipps für wirkungsvolle Verhaltensmaßregeln – die einfach umzusetzen und häufig fast kostenlos sind – sowie eine verständliche Einführung in die technischen Möglichkeiten des Einbruchschutzes. (Kriminalhauptkommissarin Andrea Glück Polizeipräsidium Ludwigsburg, Referat Prävention)

 

 

 

 

 

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.