Wander-/Spazieranregung Mai 2021

Weiterhin durch Corona-Einschränkungen wenig andere Freizeitmöglichkeiten, kein Biergarten, Einkaufen, Bummel und Kaffeetrinken, also weiterhin einfach raus in die ja jetzt besonders schöne, nämlich blühende Natur. Wie in unserem Newsletter für diesen Monat nun auch hier die Wander- und Spazieranregungen für Mai, damit alle es mal ausprobieren und genießen können:

Eine schöne Runde ab Hochberg, parken am Tennisplatz. In den Ort auf Waldallee an Apotheke vorbei, an Bürgerhalle rechts ab und über Fußgängersteg zur Haltestelle Rot. Dann auf landwirtschaftlichen Weg neben der Straße nach Hochdorf zum Wilhelmsplatz (Bäcker), dort am beeindruckenden Gutshof rechts haltend zur Gemeindehalle/neue Hobbybude und begleitenden Weg Richtung Bittenfeld nehmen. An dessen Ende links ab, über Brücke Zipfelbach und rechts haltend in den Ort hinein (Eisdiele, Metzger, Bäcker). Die Hauptstraße (Schillerstraße) Richtung Hohenacker, ab Remser Straße parallel und dann zum Ort hinaus und den befestigten Weg nach rechts hoch, immer Richtung Wasserturm und Hochberger Wald. Diesen durchqueren und man hat das Ziel nach knapp 8 km erreicht. https://www.komoot.de/tour/340646505?ref=wtd

Großbottwar, schön gelegen im Bottwartal ist der Ausgangspunkt unserer tollen Tour. Wir fahren durch den Ort und rechts ab (Autohaus Reichle) zum Industriegebiet Kellersrain (Kreuzstraße Lederfabrik Gmelich) und parken dort. Die Straße Kellersrain hoch und an der Bebauung entlang, dann vor Streuobstwiesen links hoch unter weiter hoch bis zum Harzberghäusle, ein früheres Wengertschutzhäusle, auch zum Ausruhen. Dort weiter hoch, im Wald eine Kehre bis zum herrlichen Aussichtspunkt am Harzberg.  Am Waldrand und Weinbergen geht es entlang und den befestigten Weg in den Wald hinein und durch das schöne Waldstück auf breitem Weg. Vor dem Weiler neuwirtshaus geht ein Waldweg links ab, durch einen  Hundeverein (Boxer-Klub) durch und auf dem Höhenrücken Richtung Burg Lichtenberg mit beherrschender Aussicht, Zugang nur manchmal möglich. Dann etwas zurück und auf den darunterliegenden Weinbergweg und diesen hinunter in den Weinort Hof und Lembach (Besen Ziegler). Quer durch oder am Mühlkanal entlang kommen wir auf ein Sträßchen, das uns an der schön gestalteten Benzenmühle zum Ausgangspunkt führt. Eine landschaftlich überaus schöne Tour mit ca. 11 km und einem größeren Anstieg zur lohnenden Aussicht! https://www.komoot.de/tour/376457510?ref=wtd

Bei Komoot muss man sich nicht anmelden, um die Touren zu sehen.

Anregungen zu schattigen WaldGenussTouren

Nachdem unser Wander- und Spazierklub wegen Corona immer noch die „Wanderfüße stillhalten“ muss, werden wir in den nächsten Wochen, nach den 10 Corona-Wanderanregungen, nun auch noch WaldGenussTour-Anregungen machen. Große Gruppen gehen derzeit nicht, allein, zu zweit oder in kleiner Gruppe kann man aber trefflich, interessant und gesund unterwegs sein:

Bei dieser Sommerhitze ist ein schattiges Ruhe-Plätzchen sicher am vernünftigsten.  Zwischendurch sollte man aber doch was unternehmen, deshalb neue Wander-/Spazier-Empfehlungen, immer mit viel erholsamem WaldSchatten. Und nehmt euch dabei einfach die Zeit auch zum „Waldbaden“ mit einem schönes Plätzchen auf einer Bank, einem Baumstamm oder beim BäumeUmarmen: Man nimmt die Natur mit allen Sinnen wahr. Und inmitten schattenspendender Bäume und viel frischer Luft zum tiefen Einatmen verspürt man sofort die beruhigende Wirkung, wenn man auch den modrigen Geruch des Waldes riechen, die raue Rinde der Bäume ertasten, das Zwitschern der Vögel und das Rascheln der Blätter hören kann. Viele positiven Auswirkungen auf Körper und Seele! In unserer näheren, eher waldarmen Gegend aber nicht so einfach, wir haben aber einiges dazu gefunden. Veröffentlichungen im Remsecker Amtsblatt ab 13.8.20 jede Woche:

WaldGenussTour Nr. 1 Brühleichen-Wald, Unterer und Oberer Zuckmantel Bittenfeld

WaldGenussTour Nr. 2 Burgholz und Hartwald Remseck

WaldGenussTour Nr. 3 Birkhau-Wald Affalterbach

WaldGenussTour Nr. 4 Favoritepark und Monrepos, der Klassiker

WaldGenussTour Nr. 5 Lemberg-Wald

WaldGenussTour Nr. 6 Im Kaisersberg-Wald

WaldGenussTour Nr. 7 Im Bietigheimer Forst

WaldGenussTour Nr. 8 Rund um den Korber Hörnleskopf

WaldGenussTour Nr. 9 Unterwegs im nordwestlichen Ausläufer des Schurwalds

WaldGenussTour Nr. 10 Vom Rotenberg zum Kernen

Corona-Unterbrechung bis auf weiteres!

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Unser Wander- und SpazierKlub Wanderfreunde Remseck Aktive 55plus macht notgedrungen eine Pause bis auf weiteres wegen der schlimmen Entwicklungen. Damit entfallen auf jeden Fall die geplante Spargelausfahrt ins Unterland und unser Wanderausflug in den Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit Besuch des Klosters Maulbronn. Wenn im Juni Aktivitäten wieder möglich sind, geht es auf WanderTour in den wunderschönen schwäbischen Wald von Urbach aus über den Edelmannshof nach Rudersberg. In der Zwischenzeit hoffen wir, dass es nicht noch schlimmer wird, wie die Fachleute vorhersagen. Bitte haltet euch dringend an deren Empfehlungen! Wir wünschen allen virenfreie Zeiten und damit viel Gesundheit und Wohlergehen. Gudrun und Peter-Jürgen Gauß

PICT1131

In Corona-Zeiten 2020: Damit in diesen schlimmen Zeiten die „Decke nicht auf den Kopf“ fällt, will ich als Leiter unseres Wander- und SpazierKlubs für unsere Klubler und alle Interessierten im Amtsblatt ab 8.4.2020 in den nächsten Ausgaben Spazierwege-Anregungen in Corona-Zeiten veröffentlichen. Der passionierte Spaziergänger oder gar Wanderer kennt die Strecken sicher. Es gibt aber auch viele, die dies als willkommene Anregung  aufnehmen, um in schönster Frühlingszeit in frischer Luft Remseck und Umgebung zu genießen. Bitte beachten Sie aber die aktuellen Virus-Verhütungsvorschriften! Und Sie wissen doch: Gehen ist gesund, unstrittig!

8.4.2020 Peter-Jürgen Gauß

Stadtrunde Kornwestheim mit Museumsbesuch

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Im November 2022 ging es wieder mal, in Erwartung von eher schlechtem Wetter, zu einer Stadtrunde mit Museumsbesuch. Dieses Mal in Kornwestheim, unserer Nachbarstadt und gut mit Öffentlichen erreichbar. Aus allen Ortsteilen mit dem B402 mit Umstieg in Pattonville kamen wir gut dahin, spazierten dann zum „Alten Dorf“, das jahrhundertelang Zentrum des wohlhabenden Dorfes mit regem Handel war. Viele schöne Fachwerkhäuser sind noch zu sehen, auch die Martinskirche, deren Vorgängerbau, eine Holzkirche bereits um 630, gewesen sein soll. Mehrfach umgebaut und vergrößert, um der wachsenden Anzahl der Gläubigen Platz zu bieten, war sie auch Pfarrstelle von 1770 bis 1781 von Pfarrer Philipp Matthäus Hahn (1739–1790), Theologe, Pietist und Erfinder (Uhren, Waagen, Himmels- und Rechenmaschinen usw.). Dieser erstaunlichen Persönlichkeit ist in seinem ehemaligen Wohnhaus ein Museum eingerichtet, das wir mit Film und Führung besuchen konnten. Die Teilnehmer waren von den beschaulichen Ecken im alten Dorf überrascht und staunten im Museum über dieses Genie! Danach ging es  durch den schon für den Winter bepflanzten Alten Stadtgarten zum Salamander Stadtpark als große Grüne Lunge und dann dort zum Kultur- und Kongresszentrum zur Mittagspause und vielen Infos über die Stadt. Gegenüber ragt ja das Kornwestheimer Rathaus empor mit der zweierlei Nutzung: Oben als Wasserturm, unten die Verwaltung, mit interessanter Baugeschichte, über die wir uns informierten. Der Weg führte uns dann weiter zum neugestalteten Ortszentrum mit schöner Kaffeepause, dann vom ZOB bequem nach Remseck zurück.

EXTRATOUR Oktober 2022

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

EXTRATOUR Oktober 2022

Bevor nach der Umstellung auf die Winterzeit wieder die dunklen Abende früher kommen, hatte Gudrun die Idee, vorher noch was Schönes zu machen. Wer wollte, traf sich mit Gudrun an der Haltestelle Rotweg, nach einer gemütlichen herbstliche WanderRunde um den Hochberger Wald dann Einkehr zum schönen Zusammensitzen, Schwätzen und vielleicht die Spezialität „Pinsa“ probieren. Ist derzeit angesagt und lecker, Pizza war gestern! Wer nicht wandern wollte, traf sich mit Peter um an der Haltestelle Rotweg, um dann zum Restaurant zu spazieren und gemeinsam mit den Wanderern einzukehren. Diese ExtraTour Oktober 2022 war nur intern ausgeschrieben mit großem Zuspruch!  

Im Goldenen Oktober 2022

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Zum schönen Erinnern und nachmachen: Im Goldenen Oktober führte unsere WanderTour in die herrliche Landschaft der Teilorte der Gemeinde Aspach im Rems-Murr-Kreis, an den Ausläufern der Löwensteiner Berge gelegen. Dort am Alten Berg und Föhrenberg liegen an den Südhängen zwei Weinanbaugebiete in schönster Landschaft und mit herrlichem Blick ins Land. Und 22 fuhren bei herrlichem Herbstwetter mit. Über Waiblingen und Backnang erreichten wir das idyllisch gelegene Allmersbach am Weinberg und stiegen dann steil halbhoch zum Wengertschützenhäusle mit toller Aussicht und interessanten Panoramatafeln. Durch die Weinberge mit süßer „Nachlese“ bei abgeernteten, wieder hinunter und entlang ging es dann zur historischen Kelter am Föhrenberg, die leider wegen Aufbau für ein großes Weinfest dort nicht zugänglich war. Es meldete sich aber auch der Hunger und so marschierten wir  schnell weiter zur tollen Mittagseinkehr in einen schönen Fachwerkhaus-Besen. Danach ging es, immer mit schönem Blick auf die aufragenden Weinberge, noch nach Kleinaspach mit der großen Hotelanlage und zu einem interessanten Skulpturenpark, dann mit abwechslungsreicher Fahrt zurück. Die Wanderung ist etwa 7,5 km, der steile Aufstieg zu Beginn kann eben gemütlich umgangen werden. Wenn die Bahn nun auch noch fahrplangerecht gefahren wäre …! So erforderte es einiges Hin und Her, um Fahr-Alternativen aufzuspüren, aber letztlich hatte es doch alles geklappt!

In abwechslungsreicher Landschaft von Buchenbach- und Murrtal

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Zum schönen Erinnern und Nachmachen: Im September 2022 machten wir eine schöne Streckenwanderung in die abwechslungsreiche Landschaft von Buchenbach- und Murrtal. Start war in Hochdorf am Wilhelmsplatz, aus allen Stadtteilen gut mit dem B402 erreichbar. An Kirche und Friedhof vorbei, durch den Hochdorfer Wald und dann oberhalb eines Neubaugebiets von Bittenfeld mit schöner Aussicht entlang, schön auf Naturwegen. Am Böllenbodenhof mit seinen Pferdekoppeln wanderten wir dann hinunter und durch den Unteren und Oberen Zuckmantel und über die Feldflur zum Gollenhof. Abwärts nach dem schönen Weiler Steinächle ging es dann ein kurzes Stück entlang am malerischen Buchenbach und hinauf zum Weiler Kirschenhardthof zur gemütlichen Mostbesen-Einkehr. Gut gestärkt, zuerst über die Hochfläche, dann hinunter in Murrtal erreichten wir Burgstall und den Bahnhof, um mit der S-Bahn und Bus über Ludwigsburg komfortabel nach Remseck zurück zu kommen. Die Tourlänge ist gute 10 km, meist auf guten Wegen und ohne größere Anstiege in der Kategorie „mittel“.

In abwechslungsreicher Landschaft von Buchenbach- und Murrtal

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Zum schönen Erinnern und Nachmachen: Im September 2022 machten wir eine schöne Streckenwanderung in die abwechslungsreiche Landschaft von Buchenbach- und Murrtal. Start war in Hochdorf am Wilhelmsplatz, aus allen Stadtteilen gut mit dem B402 erreichbar. An Kirche und Friedhof vorbei, durch den Hochdorfer Wald und dann oberhalb eines Neubaugebiets von Bittenfeld mit schöner Aussicht entlang, schön auf Naturwegen. Am Böllenbodenhof mit seinen Pferdekoppeln wanderten wir dann hinunter und durch den Unteren und Oberen Zuckmantel und über die Feldflur zum Gollenhof. Abwärts nach dem schönen Weiler Steinächle ging es dann ein kurzes Stück entlang am malerischen Buchenbach und hinauf zum Weiler Kirschenhardthof zur gemütlichen Mostbesen-Einkehr. Gut gestärkt, zuerst über die Hochfläche, dann hinunter in Murrtal erreichten wir Burgstall und den Bahnhof, um mit der S-Bahn und Bus über Ludwigsburg komfortabel nach Remseck zurück zu kommen. Die Tourlänge ist gute 10 km, meist auf guten Wegen und ohne größere Anstiege in der Kategorie „mittel“.

Nachbericht Bad Wörishofen August 2022

Zum schönen Erinnern und gerne zum Nachmachen nun ein Nachbericht unserer Klub-Reise nach Bad Wörishofen 2022 vom 8.8. bis 12.8.2022. Unsere Reise stand ja unter dem Motto „Gesundheits- und Wohlfühlreise“. Für die Gesundheit haben wir einiges getan, Kneipp-Anwendungen, Gymnastik, Spaziergänge und Wandern in herrlicher Natur, aus vielen Feedbacks entnehme ich, dass man sich bei allem auch besonders wohlgefühlt hat. Im Kneipp-Hotel mit Anwendungen und Angeboten, bei leckeren Abendessen im 4* Hotel Sonnengarten, im schön blühenden, gemütlichen Kurort Bad Wörishofen mit weitläufigem Kurpark, beim Kurkonzert u.v.a. Gerade in diesen unruhigen Zeiten waren es also schöne Tage, um etwas aus dem Alltag mit doch bedrückenden Aussichten auf die Zukunft mal herauszukommen. Und erinnert euch einfach dann ab und zu mal an diese entspannten Tage dort. Ich will mich ausdrücklich bei allen bedanken, ihr ward eine harmonische und „pflegeleichte“ Gruppe, ohne größere Probleme für den Reiseleiter und Wanderführer, also auch für mich alles durchaus entspannt.

Auf das übliche Fotobuch will ich bei den wenigen Teilnehmer wegen der doch höheren Kosten verzichten, nachstehend aber die einzelnen schönen Tage und Gudrun und ich haben noch einige Fotos dazu ausgewählt, damit man sich so richtig schön erinnern kann.

Und das haben wir alles unternommen:

1. Tag Mo: Anfahrt über Stuttgart und Augsburg, ursprünglich alles mit dem 9-EURO-Ticket, aber dann doch richtigerweise, wie man an überfüllten Bahnsteigen/Regionalzügen sehen konnte, doch von Stuttgart in einem Rutsch nach Augsburg im ICE, bequem mit gebuchtem Sitzplatz. Die mitgeführten Koffer wurden für uns ins Hotel verbracht, zur freien Verfügung dann eine individuelle Mittagspause und anschließend eine interessante Stadtführung im schönen Kneipp-Kurort.  Dann Spaziergang zum Hotel mit Kaffee-Begrüßung. Leckeres Abendessen alle Abende mit üppigem Vorspeisen- und Salatbüffet im gegenüberliegenden Hotel Sonnengarten, danach bot sich noch ein erfrischender Abendspaziergang im nahegelegenen, herrlichen Kurpark an.

2. Tag Di: Vormittags Anwendung und Gesundheitsprogramm, dann mit dem KurBus auf die Höhe nach Dorschhausen mit wuchtiger Kirche und weiter nach Kirchdorf zum Kneippen und beschaulich zur großen bekannten Südsee-Therme, wo wir uns auch erfrischen und stärken konnten. Dann ging es auf schönem, kurzen Weg zum Hotel zurück, Zeit für eigene Unternehmung wie Kurkonzert, Flanieren …, abends gemeinsam wieder ins Hotel Sonnengarten.

3. Tag Mi: Vormittags Anwendung und Gesundheitsprogramm , danach dann unser Ausflugstag nach Mindelheim, ein reizendes Städtchen mit schöner Altstadt, die wir vor der Mittagseinkehr erkundeten. Gut gestärkt ging es danach einen Stationenweg steil hoch zur St. Katharinakapelle, dann auf ebenen Wegen zur malerischen Mindelburg, schön über dem Mindeltal gelegen. Nach einer Kaffeepause in der Burggaststätte wanderte zur Mindel hinab zur Rückfahrt nach Bad Wörishofen. Nach Erholung und Freizeit dann wieder zum gemeinsamen leckeren, vor allem aber immer abwechslungsreichen  Abendessen.

4. Tag Do: Nach dem Gesundheitsprogramm am Vormittag machten wir eine schöne Wanderung über den Kurpark nach Schöneschach mit alterwürdiger Linde und weiter durch den Wald nach Osterlauchdorf zum Gasthof Rehwinkel zur Mittagspause im Freien an einer festlich gedeckten Tafel. Danach ging es auf Naturwegen aussichtsreich am Waldrand entlang nach Hartenthal, leider war die sonst prächtige Aussicht auf die fernen Berge leicht dunstig. Durch den Wörishofer Wald und auf dem Kneipp-Weg ging es dann zurück und zur Kaffeepause im bekannten Café Schermer mit Pralinenversuchungen, dann durch das schöne Kurviertel und Kurpark zum Hotel. Nach dem letzten Abendessen bot das Hotel noch Gelegenheit, einen uralten, aber spannenden und lustigen Film vom Leben des Pfarrers Kneipp beim gemütlichen Zusammensitzen anzusehen, ein besonders schöner Abend und gelungener Abschluss für unseren Aufenthalt im Kneipp-Kurort!

5. Tag Fr: Nach dem letzten Frühstück, das die ganzen Tage keine Wünsche offenließ und aufmerksam und appetitlich gerichtet wurde, dann leider schon wieder heimwärts nach diesen herrlichen, gesundheitsfördernden und erlebnisreichen Tagen. Über Augsburg und Stuttgart erreichten wir bequem die Heimat. Damit ging ein allseits gelobter, besonderer Event zu Ende und manche fragten: Ond waas machemer denn näggsch Joahr? 

Unterwegs in Schorndorf mit schöner Altstadt

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Zum schönen Erinnern und Nachmachen: Im August noch schnell eine Ausfahrt mit dem 9-EURO-Ticket und 25 waren dabei! Bequem über Waiblingen erreichten wir Schorndorf mit schöner Altstadt, aber auch interessanter Geschichte, über die es zuerst Infos gab. Anschließend ein gemütlicher Stadtbummel durch malerische Gassen zu den Hauptsehenswürdigkeiten wie Stadtkirche mit schöner Inneneinrichtung, ehemalige Lateinschule, nun Stadtmuseum, besonderes Haus auf der Mauer und Gumpenbrunnen. Dann natürlich der außergewöhnlich große Marktplatz mit repräsentativen Fachwerkhäusern, gerade war auch Wochenmarkt zum Schnuppern und Schauen. Und noch das Burg- und Jagdschloss mit weiten grünen Flächen drum rum. Hungrig geworden spazierten wir dann durch die Passage und die Brücke über die Bahn in einen Biergarten zur willkommenen und guten Mittagspause. Dann aber zurück hinüber in die Altstadtgassen, durch die belebte Höllgasse mit Daimler-Geburtshaus und zum Marktplatz, zum Flanieren und Shoppen mit vielen schönen Geschäfte und Cafés und mit ausreichender Freizeit. Die Fahrt zurück mit dem MEX und X43  über Waiblingen nach Remseck war dann bequem und kurzweilig. Ein wunderschöner, reizvoller Ausflug, der auch in „normalen“ Ticketzeiten machbar ist.

„Weit“-Wanderung vom Monrepos nach Hochberg

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Beim JuniSpecial 2022 wollten wir, nach der verschobenen Drei-Städte-Tour, das Wandern in den Vordergrund rücken und dabei die „Weit“-Wanderung vom Monrepos nach Hochberg vorziehen . In zwei Etappen mit 6,5 km und 8,5 km, mit Mittagspause dazwischen, waren die Mitmacher insgesamt also etwa 15 km auf schöner Strecke unterwegs sein. Mit dem Bus fuhren wir zuerst nach Eglosheim und erwanderten das Schloss und den idyllischen Monrepos-See. Dann ging es die Schlossallee aufwärts, durch den Favoritepark und zum Freizeitgelände Hungerberg mit dem interessanten Aufschluss der Erdgeschichte. Wir erreichten dann nach etwa 6,5 km einen Biergarten zur gemütlichen Einkehr. Danach konnten die Wanderer mit dem Bus über Ludwigsburg heimwärts fahren, vielleicht noch zu einem schönen Bummel in der Stadt. Die Weitwanderer aber gingen die zweite Etappe an und marschierten über die Fußgängerbrücke nach Neckarweihingen hinüber, über den aussichtsreichen „Grüß-Gott-Weg“ nach Poppenweiler und durch das reizvolle Zipfelbachtal nach Hochberg. Dort, am Alexandrinenplatz, wartete ein Eiscafé zum Kaffee oder Eisschlotzen, danach konnte man mit dem Bus 402 in alle Ortsteile fahren.

WaldGenussTouren im heißen Sommer 2022

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Schon 2020, man erinnert sich fast nicht mehr, gab es Wochen mit großer Hitze! Wie also nun auch in 2020 sind nun „normale“ Wanderstrecken mit viel sonnigen Abschnitten zu belastend für Herz und Kreislauf. Dennoch ist Bewegung in schöner Natur wichtig für die Gesundheit. Für unseren Wander- und SpazierKlub Wanderfreunde Remseck Aktive 55plus haben wir damals „WaldGenussTouren“ geplant, die also einen hohen Waldanteil auf der Tour haben und deshalb auch bei Hitze erholsam gemacht werden können. Und die heute wieder ganz aktuell sind. Nehmt euch dabei einfach die Zeit auch zum „Waldbaden“, also  mit einem schönes Plätzchen auf einer Bank, einem Baumstamm oder beim BäumeUmarmen: Man nimmt die Natur mit allen Sinnen wahr. Und inmitten schattenspendender Bäume und viel frischer Luft zum tiefen Einatmen verspürt man sofort die beruhigende Wirkung, wenn man auch den modrigen Geruch des Waldes riechen, die raue Rinde der Bäume ertasten, das Zwitschern der Vögel und das Rascheln der Blätter hören kann. Viele positiven Auswirkungen auf Körper und Seele!

Wir verweisen gerne auf unsere Homepage https://www.wanderfreunde-remseck.de/anregungen-zu-schattigen-waldgenusstouren/  mit 10 WaldGenussTouren in der näheren Umgebung, ausführliche Beschreibungen zum leichten Nachmachen. Wer kein Internet hat, kann eine Druckversion erhalten, bitte allerdings mit ausreichend frankiertem Freiumschlag und EUR 5,00 als Kostenersatz.

Spontaner, gemütlicher Biergartenbesuch

Aktive 55plus
Remseck und drum herum – Wandern und erleben!

Zum schönen Erinnern und zum Nachmachen: Wie bereits schon länger angedacht und dann gut aufgenommen, wollten wir nun das schöne Wetter und das 9-EURO-Ticket zu einem gemütlichen Biergartenbesuch zusammen nutzen. Ab Haltestelle Hochberg Rotweg fuhren wir mit dem Bus 433 bequem nach Asperg, spazierten da noch kurz auf das Kleinaspergle mit schöner Rundsicht und interessanter Historie über die Kelten und kehrten dann in den großen Biergarten daneben ein. Bei großen und kleinen Gerichten und kühlem erfrischenden Getränken war gute Gelegenheit, einfach mal wieder in froher Runde gemütlich zu sitzen und zu schwätzen. Auch eine schöne Möglichkeit, einen Sommerabend zu genießen, die Hin- und Rückfahrt gleich.